Arbeitsbereich Werkstatt

In den fünf Werkstätten bieten wir ein sehr differenziertes Arbeitsangebot nach dem Prinzip der angepassten Arbeit an. Dazu stellen wir eine auf den jeweiligen Menschen mit einer Behinderung zugeschnittene Arbeitsanforderung zusammen.
Gleichzeitig bieten die Werkstätten Rahmenbedingungen für sehr individuell gestaltbare Betreuungs- und Arbeitsbedingungen, die jedem eine Teilhabe ermöglichen.

Betriebsintegrierter Beschäftigungsplatz (BiB)

Ein BiB bietet Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, dort zu arbeiten, wo andere auch arbeiten – in Betrieben des ersten Arbeitsmarktes.
Der Beschäftigte behält seinen Status als Mitarbeiter der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM), ist jedoch in die Arbeitsorganisation des beschäftigenden Betriebes eingebunden. Die pädagogische Begleitung, Entlohnung und die gesetzliche Sozialversicherung des Mitarbeiters erfolgt auch weiterhin über die WfbM.

Kontaktinformation
Lars Lückoff
Telefon: 0 27 71 / 909 – 23
l.lueckoff@wfbm.biz

Gruppen mit unmittelbarem Kundenkontakt

Die Dillenburger Werkstätten halten in eigener Regie Arbeitsangebote vor, in denen Menschen mit Behinderung in unmittelbaren Kontakt mit den Kunden kommen und somit unmittelbare inklusive Begegnungen stattfinden. So betreiben die Dillenburger Werkstätten Gruppen in der Garten- und Landschaftspflege, ein Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäft, einen Kantinenbetrieb, die Stadtbücherei der Stadt Haiger und einen eigenen Marktstand auf den Wochenmärkten in Haiger und Dillenburg.